Choreografische Leitung und Regie
Manuel Liñán
Szenische Beratung Alberto Velasco
Tänzer Manuel Liñán, Manuel Betanzos, Jonatán Miro,Hugo López, Miguel Heredia, Víctor Martin und Daniel Ramos
Musikalische Direktion Francisco Vinuesa
Musik Francisco Vinuesa, Victor Guadiana und Kike Terron
Musikalische Beratung David Carpio und Antonio Campos
Gitarre Francisco Vinuesa
Gesang David Carpio und Antonio Campos
Violine Victor Guadiana
Schlagzeug Kike Terrón
Licht Design Gloria Montesinos A.a.i
Lichttechnik Alvaro Estrada A.a.i
Kostüm Design Yaiza Pinillos
Kostümherstellung Gabi Besa, José Galván (Frack)
Schuhe Fyl Art
Sound Design Kike Cabañas
Maschinerie Jose Gallego
Maske und Frisuren Mauro Gastón
Fotos marcosGpunto und Sofía Cruz
Pressearbeit Josi Cortes
Textauszug „Spiel und Theorie des Kobolds“ Federico García Lorca
Reiseleitung und Produktionsassistenz Daniela Rozental
Ausführendes Management Ana Carrasco

Produziert von Manuel Liñan in Zusammenarbeit mit Teatros del Canal

Der Spanier Manuel Liñán hinterfragt derweil aktiv die tänzerischen Traditionen seines Heimatlands. Gemeinsam mit der von ihm geleiteten Companie, der Compañía Manuel Liñán, feiert er in „VIVA!“ die Freiheit der Bewegung. Ausgehend vom traditionsreichen Flamenco, der stark auf der optischen Unterscheidung der Geschlechter basiert, unterwandern die sieben Performer die Grenzen ihres (biologischen) Geschlechts, um Vorurteile, Rollenzuschreibungen und damit auch scheinbar ewig festgeschriebene Gesetze von innen heraus zu sprengen. Die sechs Tänzer-Tänzerinnen, wie Liñán sie bezeichnet, eignen sich das Weibliche im Flamenco an ohne ihre Männlichkeit vollkommen zu verstecken und schlagen so die Brücke zwischen den Geschlechtern ebenso wie zwischen Tradition und Subversion.

Staatstheater Darmstadt
28.09.2019
19.30 Uhr
Kleines Haus

Tickets

Staatstheater Darmstadt
29.09.2019
19.30 Uhr
Kleines Haus

Tickets