Choreografie

Der Spanier Manuel Liñán hinterfragt derweil aktiv die tänzerischen Traditionen seines Heimatlands. Gemeinsam mit der von ihm geleiteten Companie, der Compañía Manuel Liñán, feiert er in „VIVA!“ die Freiheit der Bewegung. Ausgehend vom traditionsreichen Flamenco, der stark auf der optischen Unterscheidung der Geschlechter basiert, unterwandern die sieben Performer die Grenzen ihres (biologischen) Geschlechts, um Vorurteile, Rollenzuschreibungen und damit auch scheinbar ewig festgeschriebene Gesetze von innen heraus zu sprengen. Die sechs Tänzer-Tänzerinnen, wie Liñán sie bezeichnet, eignen sich das Weibliche im Flamenco an ohne ihre Männlichkeit vollkommen zu verstecken und schlagen so die Brücke zwischen den Geschlechtern ebenso wie zwischen Tradition und Subversion.

Staatstheater Darmstadt
28.09.2019
19.30 Uhr
Kleines Haus

Tickets

Staatstheater Darmstadt
29.09.2019
19.30 Uhr
Kleines Haus

Tickets