Timeless
Choreografie, Bühne & Kostüme
Xin Xie
Musik
Jiang Shaofeng
Licht
Gao Jie
Dramaturgie
Lucas Herrmann
Choreografische Assistenz

 

Untitled Black
Choreografie
Sharon Eyal
Co-Kreation Gai Behar
Musik
Ori Lichtik
Licht
Bueno Avi Yona (Bambi)
Choreografische Assistenz
Olivia Ancona, Lotem Regev
Kostüme
Maayan Goldman

 

Probenleitung, choreografische Assistenz Uwe Fischer, Jaione Zabala

Zwei starke zeitgenössische Tanzpositionen zeigt das Hessische Staatsballett in dem Doppelabend »Horizonte« mit einem Auftragswerk der chinesischen Choreografin Xie Xin und »Untitled Black« der Israelin Sharon Eyal. Elementare Kräfte des Tanzes kommen zusammen, die in ihrem Aggregatzustand gegensätzlicher nicht sein könnten. Wo Xie mit ihren Choreografien einen weichen Raum des Bewegungsflusses kreiert, in dem sich die Tänzer*innen auf eine sinnliche Reise verkörperter Assoziation begeben, setzt Eyal in »Untitled Black« einen atmosphärisch dichten, energetisch aufgeladenen futuristischen Tanz in den Mittelpunkt, der sich durch Stärke und Dynamik zu wummernden Beats auszeichnet. »Horizonte« beleuchtet in der visuellen Gegenüberstellung von Schwarz und Weiß den Gegensatz allen Seins. Die Choreografien zeigen den Menschen in der wechselseitigen Beeinflussung von Geist und Materie, im Zwiespalt seiner Existenz als Geschöpf und Maschine. In diesem Spannungsfeld der Extreme, bewegen sich die Tänzer*innen zwischen zwei Polen, die in ihrer Unvereinbarkeit verbunden sind.

Xie Xin ist eine der derzeit gefragtesten Choreografinnen Ostasiens. Mit ihrem XieXin Dance Theatre tourt sie mittlerweile weltweit und war in der Spielzeit 2018.2019 mit dem Gastspiel »From In« im Wiesbadener Kleinen Haus vertreten. In der gleichen Spielzeit kreierte sie mit ihrer Kurzchoreografie »Special Moment« einen Teil des vierfachen Tanzabends »Shortcuts« in der Wartburg. Sharon Eyal ist am Hessischen Staatsballett ebenfalls keine Unbekannte. Die international renommierte Choreografin und ehemalige Tänzerin der Batsheva Dance Company zeigte im Rahmen ihres Gastspiels »House« in Darmstadt im Jahr 2015 und beim Tanzfestival Rhein-Main 2016 mit »OCD Love« zwei bis heute immer noch gespielte Choreografien ihres Repertoires. »Untitled Black« feierte seine Uraufführung im Jahr 2012 bei der Göteborgs-Operans Danskompani und entwickelte sich dort zu einem großen Erfolg.

Premiere Darmstadt
17.10.2020
19.30
 Uhr
Großes Haus

Tickets

Premiere Wiesbaden
06.11.2020
19.30
 Uhr
Großes Haus

Tickets