Von und mit Fa-Hsuan Chen, Martina de Dominicis, Tanja Marín Friðjónsdóttir, Susanne Schneider / Marie Viennot
Choreografie, Regie
Rafaële Giovanola
Musik
Franco Mento
Raum-, Lichtgestaltung
Gregor Glogowski
Kostüm 
Annika Ley
Choreografische Assistenz Leonardo Rodrigues
Dramaturgie & Konzept  Rainald Endraß
Fotos Klaus Fröhlich
Management Mechtild tellmann kulturmanagemen

Ausgehend von den Tanztechniken des Breaking and Krumping untersucht die Choreografin Rafaële Giovanola mit den Tänzer*innen, wie Körper auf geradezu „post-humane“ Weise wahrgenommen werden können. Wo ist die Grenze zwischen der natürlichen Menschlichkeit und der stromgesteuerten Energie eines Hybriden? „Vis Motrix“ spannt den faszinierenden Bogen zwischen Ritualhaftigkeit, hypnotischen Abläufen und der zeitgenössisch-künstlerischen Verarbeitung populärer Bewegungsstrukturen.

Eine Produktion von CocoonDance in Zusammenarbeit mit: Théâtre du Crochetan Monthey (CH), Ringlokschuppen Ruhr Mülheim, Theater im Ballsaal Bonn.
Finanziert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, Bundesstadt Bonn im Rahmen eines Residenzprogramms von Théâtre-ProVS,
Le Conseil de la Culture Etat du Valais, La Loterie Romande

Staatstheater
Darmstadt
23.03.2019
20.00 Uhr
Kammerspiele

Tickets

© Fotocredits