Tanzklub

In der Spielzeit 2022/2023 gehen unsere Tanzklubs in ihre siebte Ausgabe. Tanzen macht glücklich! Deshalb bieten wir in Darmstadt und Wiesbaden zeitgenössische Tanzklubs für Menschen an, die keine Tanzprofis sind, aber große Lust darauf haben, selbst zu tanzen. Die Tanzklubs richten sich an unterschiedliche Altersgruppen. Jeder Tanzklub trifft sich über ein Jahr einmal wöchentlich.

Zudem kommen einmal im Jahr alle Tanzklubs der Tanzplattform Rhein-Main bei einem gemeinsamen Tanzklub-Workshoptag zusammen. Die Spielzeit wird voraussichtlich außerdem mit einer gemeinsamen Aufführung aller Tanzklubs abgeschlossen.

Für Interessierte gibt es außerdem die Möglichkeit Karten für die Abschlusspräsentation in Darmstadt zu erwerben.

Die Abschlusspräsentation gibt Einblicke in die Recherchen und Entdeckungen der Tanzklubs in Darmstadt, Frankfurt und Wiesbaden der Spielzeit 2022 / 2023. Den Ticketlink für die Abschlusspräsentationen finden Sie am Ende dieser Seite.

Ein Projekt im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main. Die Tanzplattform Rhein-Main, ein Projekt von Hessischem Staatsballett und Künstlerhaus Mousonturm, wird ermöglicht durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain und ist gefördert vom Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main, dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und der Stiftungsallianz [Aventis Foundation, BHF-BANK-Stiftung, Crespo Foundation, Dotter-Stiftung, Dr. Marschner-Stiftung, Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main].

Tanzklub Wiesbaden

Tanzklub Wiesbaden: „Flow like water“

Leitung Lukas Robitschko

Ab 16 -59 Jahren

Dienstags von 19:00-20:30 Uhr

Start 12.9.2023

Du möchtest erfahren, wie Bewegungen ineinanderfließen; ohne Unterbrechung, von einer Ebene in die andere, durch den Raum und untereinander? In diesem Tanzklub kannst du erforschen, wie es ist, einen flüssigen Körper zu spüren, mit dem Boden zu spielen und diese Eindrücke in dein eigenes Bewegungsrepertoire zu integrieren. Die grundlegende Idee ist sich fließend am Boden zu bewegen. Lukas Robitschko arbeitet seit 10 Jahren mit seinem Konzept „Groundmovement“ und lädt alle Bewegungsenthusiast:innen ab 16 Jahren mit und ohne Vorerfahrung ein, hier etwas Neues auszuprobieren!

 

Lukas Robitschko

Lukas Robitschko tanzt seit 2001 und hatte in seiner aktiven Laufbahn Erfolge auf nationaler und internationaler Ebene. Er unterrichtet seit 2007 und hat sich die letzten zehn Jahre auf flüssige und konzeptreiche Bewegungen am Boden spezialisiert. Seit zwei Jahren entwickelt er das „Groundmovement Programm“ und arbeitet mit diesem u.a. an der HfMDK in Frankfurt am Main und bei DPM Mannheim. Darüber hinaus leitet er Workshops im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main und für die Tanz- und Theaterwerkstatt in Frankfurt am Main.

Tanzklub Darmstadt

Tanzklub Darmstadt: „Die Fundgrube“

Leitung Gilda Rebello

Ab 18 -99 Jahren

Montags von 19:00-20:30 Uhr

Start 11.9.2023

Seit 2022 gehören die kreativen Ausdrucksformen des modernen Tanzes in Deutschland zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit. In einer Zeit, in der fast alles Greifbare erworben werden kann, gewinnt das Immaterielle vielleicht an Bedeutung. In diesem interdisziplinären Tanzklub geht es vor allem um Tanz, aber auch um Musik, Theater, Philosophie und alles, was du sonst noch an Wertvollem aus deiner Fundgrube bergen möchtest – mit der Hingabe, gemeinsam zu kreieren: mit deinem eigenen Körper, deiner Stimme und kleinen digitalen und analogen Instrumenten. „Mixed-styles, mixed-able, mixed-age, mixed-colours“ – ein kleines Spiegelbild der Gesellschaft mit ihren Visionen vom sozialen Miteinander, aber auch ein Sprachrohr für die individuellen Biografien.

Gilda Rebello

Höhepunkte ihrer Karriere waren das Folkwang Tanzstudio und das Tanztheater Wuppertal (Gast) unter der Leitung von Pina Bausch. Bis 2009 trat sie als Solistin am Theater Dortmund auf. 2015 war sie Trainingsleiterin am Theater Braunschweig. Sie studierte Tanz, Musik und Schauspiel in Rio de Janeiro, mit Weiterbildung an der Folkwang Universität und HfMDK Frankfurt am Main (M.A. Tanzpädagogik). 2021/22 führte sie zwei Recherchen zu den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Kunst durch, und veröffentlichte Musikalben unter dem Pseudonym RebelLog. Die Vielseitigkeit ihrer Biografie und Karriere beeinflussen ihre Kreationen. Ausführliche CV @ www.gildarebello.com

Aktuell gibt es für dieses Programm keine bevorstehenden Termine.

Unser Repertoire

Stücke aus den vergangenen Spielzeiten finden Sie hier.

Mehr dazu